Baumaschine 660x330 - Bagger werden ständig weiterentwickelt

Bagger werden ständig weiterentwickelt

Noch heute stellen sich Archäologen die Frage, wie die großartigen Pyramiden in Ägypten entstanden. Eigentlich sind die Bauwerke ein Ding der Unmöglichkeit. Immerhin sind die Steinblöcke wie Historiker herausfanden auf 0,2 Millimeter genau angepasst. Nicht einmal eine handelsübliche Rasierklinge passt in die jeweiligen Spalte. Außerdem sind die Winkel so genau geschnitten, dass man mit der heutigen modernen Technik nicht genauer hätte arbeiten können. Eine weitere wichtige Frage, die sich Experten stellen ist wie die mächtigen Steine zur Baustelle gelangten. Die Granitsteine für die Königskammer zum Beispiel wiegen rund 50 Tonnen. In der heutigen Zeit ist das Arbeiten auf Baustellen im Gegensatz zu den Bedingungen vor Jahrtausenden ein Kinderspiel.

Bagger – unerlässlich für Industrie und Baugewerbe

Bagger gibt es schon länger als so mancher vermuten mag. Sie begann nämlich zu einer Zeit, wo es noch lange keine Verbrennungsmotoren gab. Im Jahr 1796 wurde der erste mit Dampf betriebene Bagger vorgestellt. Ein Patent auf die praktischen Maschinen wurde jedoch erst Jahrzehnte später, nämlich 1839 angemeldet. Damals erleichterten sie in Minen die Arbeit der Bergarbeiter. Mit Hydraulik betriebene Bagger kamen Ende des 19. Jahrhunderts auf den Markt. Diese ersten Modelle waren jedoch schlecht zu transportieren: Sie liefen nämlich auf Schienen und waren aus diesem Grund auf das Bahnnetz angewiesen. In den 1920er Jahren schließlich stieg man auf Bagger um, die sich mit Hilfe von Rädern oder Ketten fortbewegten. Sie sahen den heutigen Modellen schon sehr ähnlich.

Das 21. Jahrhundert setzt neue Anforderungen an die Baggerhersteller. Unter anderem geht es dabei darum, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Darum entwickeln renommierte Produzenten wie Volvo, Komatsu und Caterpillar innovative Baumaschinen, die während des Leerlaufs keinen Treibstoff verbrauchen. Sobald das Gerät für einige Sekunden nicht bewegt wird. Außerdem werden selbstfahrende Bagger immer weiterentwickelt. Sie sind nicht auf exakt geschulte Fahrer angewiesen, sondern erledigen jede Arbeit in Eigenregie. Zukunftsmusik sind Modelle, die sich smart mit anderen Maschinen auf der Baustelle vernetzen und völlig selbständig kommunizieren. Dieses Szenario hilft Unternehmen nicht nur dabei, Personalkosten zu sparen. Darüber hinaus gewährleistet sie Mitarbeitern Sicherheit. Selbstfahrende Bagger sollen Hindernissen selbständig ausweichen können und noch dazu auf schlechte Bodenverhältnisse automatisch reagieren. Wann das Zeitalter der voll automatisierten Bagger im großen Stil Realität wird, kann noch nicht vorhergesagt werden. Das Unternehmen Built Robotics, das in San Francisco seinen Sitz hat, ist in diesem Bereich federführend.

Bagger – wichtige Hinweise zur Bedienung

Obwohl hinter jedem Bagger eine ausgeklügelte Technik steckt, sind die Geräte relativ leicht zu bedienen. Wer gebrauchte Minibagger kaufen möchte, sollte dennoch die Bedienungsanleitung lesen. Denn immerhin variieren nicht nur die Elemente, auch die Steuerung ist nicht bei jedem Modell gleich. Zu den Utensilien, die jeder Baggerfahrer bereithalten sollte, zählen Arbeitshandschuhe und feste Schuhe. Eingeschaltet werden Bagger wie ein PKW durch das Drehen des Zündschlüssels. Ganz in der Nähe befindet sich bei den meisten Modellen der Handgashebel.

Bei den meisten Baggern können Fahrer zwischen einer langsamen und einer schnellen Fahrstufe auswählen. Außerdem gibt es im Führerhaus zwei Hebel, um das Fahrwerk zu bedienen. Das linke Fahrwerk wird über den links montierten, das rechte über den rechten Hebel bedient. Ähnlich wie bei einer Spielkonsole erfolgt die Steuerung über Joysticks: In der Regel bewegt einer das eine, das andere das andere Glied des Arms. Bei manchen Modellen unterstützen Fußpedale bei der Steuerung.

Bagger können für die unterschiedliche Zwecke verwendet werden

Laut Definition ist ein Bagger eine Maschine, die für das Bewegen von Erdreich eingesetzt wird. Er leistet auf Baustellen, in der Industrie und auch im Straßenbau eine entscheidende Rolle. Viele Modell werden heute hydraulisch betrieben: Dabei wird eine Flüssigkeit eingesetzt, um für den Vorausschub zu sorgen. Eine von einem Motor angetriebene Pumpe übt vereinfach gesagt auf Druck auf die Flüssigkeit aus und so kann der Bagger je nach Wunsch gesteuert werden.

Je nach Größe und Ausstattung sind neue Bagger kostspielig. Gebrauchte Bagger kaufen kann man bei Auktionen, auf online Flohmärkten und aus privater Hand. Wer sich für den Kauf eines Baggers entscheidet, sollte zunächst den Verwendungszweck prüfen. Mögliche Einsatzgebiete sind:

  • Die Bodensanierung
  • Aushubarbeiten im Zuge des Hausbaus
  • Abbrucharbeiten von Häusern oder Hausteilen sowie Hallen und gewerblichen Gebäuden
  • Auch in der Landwirtschaft leisten Bagger wertvolle Dienst: Hier sind sie unverzichtbare Helfer bei Waldarbeiten oder in der Landschaftsgestaltung
  • Auch für Bohrungen werden Bagger mit einem entsprechenden Aufsatz eingesetzt

Perfekt für den Einsatz in unwegsamem Gelände sind Baggerlader und Radbagger geeignet. Sie sind wie der Name schon sagt auf Rädern montiert. Daher sind sie einfach von einem zum anderen Einsatzort zu befördern. Da sie höhergelegt sind, um im Straßenverkehr unterwegs sein zu können, müssen sie auf Baustellen manchmal zusätzlich stabilisiert werden. Das fällt bei Kettenbaggern weg: Sie werden in unwegsamem Terrain bevorzugt und sind auch im Wald, auf Steigungen und im Matsch einsatzfähig. Spinnenbagger stehen auf drei oder mehr Beinen und werden auch als Schreitbagger bezeichnet.

Hier nachlesen ...

Corona 310x165 - Die Corona-Krise zeigt Auswirkungen auf die bayrische Industrie

Die Corona-Krise zeigt Auswirkungen auf die bayrische Industrie

Entlassungen, Insolvenzen, Kurzarbeit – dies sind die Corona-Maßnahmen bzw. -Folgen, denen die Unternehmen wohl kaum …

Paletten 310x165 - Kunststoffpaletten – sie sind wahre Alleskönner

Kunststoffpaletten – sie sind wahre Alleskönner

Egal ob es um die Lagerung geht, um den Transport oder die Verteilung: Paletten sind …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.